Symbolbild: Berliner Schulen werden 2017 mit 320 Millionen Euro saniert

Berliner Schulen werden 2017 mit 320 Millionen Euro saniert

Veröffentlicht von
Symbolbild: Berliner Schulen werden 2017 mit 320 Millionen Euro saniert
320 Mio Euro werden für die Sanierung von 297 Berliner Schulen bereitgestellt


Berlin.
297 Berliner Schulen profitieren 2017 von der ersten Phase einer Schulbauoffensive, nachdem die Bezirke in ihrem Gebäudescan einen Sanierungsstau in Höhe von vier Milliarden Euro ermittelt hatte.

 

 

 

Berliner Schulen profitieren von verschiedenen Programmen

In der ersten Phase dieser Offensive stehen 830 Millionen Euro zur Verfügung, die von den Bezirkshaushalten, aus dem Sondervermögen Infrastruktur der wachsenden Stadt (SIWA) und dem Schul- und Sportstättensanierungsprogramm des Landes stammen.

Der Campus Schmargendorf im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf erhält zum Beispiel 6.180.000 Euro für die Schulerweiterung und Sanierung und die Carl-Schurz-Grundschule in Spandau erhält 28.500 Euro für die Sanierung der Bodenbeläge.

Eine Liste der 297 betroffenen Berliner Schulen mit Angaben zu Bezirk, Sanierungsbetrag und Maßnahmen stellt die Morgenpost bereit.

Alle Beteiligten müssen zusammenarbeiten

„Entscheidend für das Gelingen wird aber auch sein, dass alle Beteiligten an einem Strang ziehen“, erklärte Schulsenatorin Scheeres von der SPD. An den Schulen mit größerem Investitionsbedarf ist geplant, dass Vertreter der Lehrer, Eltern und Schüler „Bauausschüsse“ bilden, die in die Organisation mit einwirken würden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.