Symbolbild: Schulgebäude

„Sportfreundliche Schule“: Wilhelm-Schade-Schule Hannover

Veröffentlicht von
Symbolbild: Schulgebäude
Symbolbild: Schulgebäude

Hannover. Schulleiterin Iris Makowka-Scharf fasst das Leitbild der Wilhelm-Schade-Schule zusammen: „Wir fördern die Freude an der Bewegung und die Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler. Wir bewegen uns in Gemeinschaft und entwickeln dabei Teamgeist und Fairness.“

 

Tanz, Wassersport und Ballsport

Im November 2016 bewarb sich die Wilhelm-Schade-Schule um die landesweite Auszeichnung als „Sportfreundliche Schule“ bei der Landesschulbehörde. – Erfolgreich.

Die große Bandbreite an Sport-AGs wie Reiten, Yoga, Fußball, Hip-Hop, Schwimmen, sowie Ringen und Kämpfen findet viel Anklang in der Schülerschaft: Im Fußball und beim Schwimmen fördert die Schule sogar besondere Talente bis hin zur Teilnahme an Jugend trainiert und den Paralympics.

Unterstützung der Wilhelm-Schade-Schule

Kooperationen mit anderen sportbegeisterten Menschen bringen eine große Vielfalt in das reiche Programm der 85 Schüler: Die Kinder beteiligen sich erfolgreich an den Special Olympics und am Hannover Boule-Festival.

Frau Barbara Remer erklärt, dass das sehr engagierte Kollegium und Unterstützung von außen dieses umfangreiche Sportangebot erst möglich machen: Die Vereine I can do, Music college Hannover, sowie der Reit- und Voltigierverein Badenstedt tragen ebenso zur Unterstützung des Angebotes bei, wie das Netzwerk Lebenskunst.

Die Schulleiterin Iris Makowka-Scharf betont, dass die Zusammenarbeit zudem noch erweitert werden soll.

Frau Katharina Schaper von der auszeichnenden Landesschulbehörde ist schwer beeindruckt von den Vorführungen der begabten Schüler.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.